Demmers Jahresgruß

Reinhard und Marianne Demmer haben viele Jahre hindurch Freunden, Verwandten und Bekannten zum Jahreswechsel einen selbstgebastelten Gruß geschickt, der viel positive Resonanz gefunden hat. Der letzte galt dem Jahr 2008. Danach hinderte uns Reinhards Erkrankung an dieser beglückenden gemeinsamen Aktivität.  

 

Die Karten entstanden immer nach demselben Rhythmus. Wenn Ende des Jahres die – verspätete – Steuererklärung endlich zwischen zwei Ordnerdeckeln verschwunden war, stellte eine/r von uns die Frage: „Sollen wir eigentlich wieder eine Karte machen?“ Danach begann ein Kramen und Suchen im Kopf, in Schubladen, in Notizblocks, auf dem Laptop. Hatten wir nicht im Sommer schon Ideen aufgeschrieben? Und dann: „Was hältst du denn davon, wenn wir ...? oder doch besser ...?“ Nach ein, zwei Tagen war der Spruch gefunden. Und welches Format? Ein Foto? Eine Grafik? Dann eine Formatvorlage basteln, verwerfen. Nein, das geht so nicht. O Mann! Bisher ist uns doch immer noch etwas eingefallen! Neu beginnen! Und dann – wie aus einem Mund: Ja, so geht’s! Oder bei ganz gelungenen Exemplaren: Genau, das ist es! – Zum Schluss die große Freude und Zufriedenheit, wenn wir die fertigen Karten betrachteten und befühlten. Gut geworden! Gespannt sein, wie sie ankommt.  

 

Es war ein solcher Gleichklang!  

 

Marianne Demmer 

 


Hier geht's zu den Jahresgrüßen