Block Nr. 1

Meine eigentliche Profession ist es doch, Hausfrauen und Hausschweine zu verwildern, damit man was zu essen und zu lieben hat.

 

Dummheit ist ab einem gewissen Grad ein Verstoß gegen Artikel 1 GG.

 

Legasthenie ist schneller als jede Orthographie.  

 

Gegen Kinder ist kein Kraut gewachsen.  

 

Wenn ich nicht mehr fotografieren kann, werde ich ein böser Schriftsteller.  

 

Kein Mensch kann wie ein Eisvogel die Lichtbrechung des Wassers aus jedem Winkel genau berechnen. 

 

Wir sind so gesehen alle Behinderte, der eine mehr, der andere weniger.  

 

Bevor man senil wird, ist man reif!  

 

Mein ganzer Erkenntniswille stammt aus meinem Hocken an Pfützen. 

 

 

Block Nr. 2

Meinen Schlaf zu stören gelingt doch nur mir selbst.  

 

Mein Reden: nicht falsch parken ist das Problem, sondern doof parken. 

 

 

Block Nr. 3

Das Lachen hat die Luft gekostet, das ist es aber wert. 

 

GUTE  Kunst macht immer wach!!  

 

Wer einen nie verriet, und wen man nie verraten hat, verlässt einen nicht mal nach seinem Tod. Darum bin ich alleine nie einsam.  

 

Ich bin in allem, was ich je war und noch bin, Autodidakt!! Jetzt eben auch mein Mediziner.  

 

Mein Nichtsprechen zieht sich hin! Du musst noch auf das versprochene Kompliment warten.  

 

Ich habe 2 1/2  Monate gebraucht, um die Sprache zu verlieren, also brauche ich auch so lange, um sie wieder zu finden.  

 

Die Punks in Kreuzberg sollten sich nicht mit den Bullen hauen, sondern die FDP verkloppen.  

 

Die schnelle Weisheit ist ein scheues Reh.  

 

Diogenes von Sinope: Die Zeit drängt – die Weisheit duldet keinen Aufschub.  

 

Die wahren Abenteuer sind im Kopf – und sind sie nicht in deinem Kopf, dann sind sie nirgendwo. (André Heller).

 

Ich habe 3 Monate gebraucht, um durch eine falsche Therapie meine Stimme zu demolieren – dann muss ich mich nicht wundern, ein Vierteljahr zur Rekonstruktion zu brauchen.  

 

Bei ner Scheidung hupt keiner – obgleich das oft vernünftiger ist.  

 

Das oberste Kriterium für ein Gespräch ist nicht die Intellektualität, sondern das on le verra! Wir werden sehen. Ich bin kein Deutscher, kein Franzose, nur ein Mensch mit deutschem Pass.  

 

Als ich noch (Autos) restaurierte, war mir schon klar, dass eine Gesellschaft, die die Vergangenheit adoptiert und  vergangene Objekte existenziell für das Ego braucht – kein SEIN, sondern nur ein WAR hat.

 

 

Block Nr. 4

Ich komme ja nach Walhalla – ich bekomme die Wunde von vorn! (Im Kampf fallen und nicht auf der Flucht.)  

 

Ich habe bei den Autos ja auch die technischen Holzwege geliebt.  

 

Precht (Wer bin ich und wenn ja wie viele?) ist einer, der sich und sein Denken auswendig gelernt hat. Er hat Fähigkeiten zum verbalen Formulieren, aber nicht zum kreativen Denken – er klaut!  

 

Wenn Bayern aber doch noch Deutscher Meister würde, wäre der Tag Mist.  

Ich hab den Begriff!! – Textbaustein – igungen. 

 

 

Block Nr. 5

Ich bin ein Nichts, aber davon eines der Größten.  

 

Ich bin doch kein Siegerländer. Ich lebe hier im Exil: ich bin Kölner, Pariser und Südamerikaner, wenn’s um meine Mentalität geht.  

 

Gegen Geblödel um meine Sprechversuche habe ich absolut nix – wie auch “Zeichenironie“, die sich in die Bestellungen in der 9-bar einschleicht. So was zeigt doch die direkte individuelle Wahrnehmung. Stell dir vor, die  Sprache kommt zurück: dann schlage ich zurück.  Sauerstoff macht die Atmung doof und abhängig. Das mag der Demmer nicht.

 

Lieber langsam frei als ein schnelles Arschloch.  

 

Ich habe bis vor 25 Jahren immer gefrotzelt: Ärzte sind Leute, die zu doof waren, schlechte Schüler zu sein. Heute benutze ich die Wendung – aus neuesten Erfahrungen – wieder.

 

Monologe mit sich selbst nennt man „denken“, in Gegenwart von anderen „lällen“.

 

Stolzer Prolet und Krüppel. Krüppel ist kein Schimpfwort. „Behindert“ ist wie Entsorgungspark für Müllkippe.  

 

Du verlässt dich auf meine Unterlegenheit? – Dann bekommst du meine Maßlosigkeit zu spüren. Das Leben vergeht wie zwei Halbzeiten. 

 

 

Block Nr. 6

Der Politik auf’s Maul geschaut.  

 

Der Fortschritt leidet unter Mutlosigkeit.  

 

Die haben alle nicht das Pulver erfunden  - es hätte sonst schon längst geknallt.

 

Wir sind alle alte Affen.  

 

Ich hasse Leute, die sich selbst auswendig gelernt haben.  

 

Die Vorwitzigkeit der Orthografie kann die Freiheit des Legasthenikers nicht berühren.  

 

Und wenn ich nur noch auf den Tod warte, bringe ich mich sofort um.  

 

Die professionelle Fotografie ist rum. Perdu. Ich kann ja nicht mehr mit Kunden und Modellen sprechen.  Was mit uns Alten an gelebter Erfahrung verschwindet, geht auf keine Kuhhaut. 

 

 

Block Nr. 7

In Kaan gab es den Spruch meiner Kunden: Wenn einer Probleme hat, einen zu finden, bei dem er aufläuft, soll er sich mal mit dem Demmer anlegen.  

 

Wenn ich an Autos so gearbeitet hätte, wie Ärzte und die Krankenkasse an mir, hätte es Tote gegeben. Keine Komik! Nicht meine Lunge gibt den Geist auf – mein Kehlkopf spinnt.  

 

Ich habe heute früh in einer Email noch geschrieben, wie verrückt es mich als Kind gemacht, dass „die Großen“ nur von Krankheiten sprachen. Jetzt ist man selbst damit dabei.  

 

52 Jahre war ich unsterblich, das „schminke“ ich mir doch nicht ab! Jetzt haue ich den Rest auf den Kopp!  

 

In den 50er Jahren war Deutschland grau in grau und alte Faschisten liefen rum. Da war France der Himmel. 

 

 

Block Nr. 8

Was Hitlers Autobahnen waren, ist Angies „Mehr Netto vom Brutto“.  

 

Viele „Provinzler“ stinken nach unsäglichen Parfüms.  

 

Versteckte Tränen sind keine „Meldung“.  

 

Wenn ich „Kacke, kalter Kaffee“ sagen kann, bin ich aus dem Schneider.  

 

Ich habe absolut nichts gegen Juden, aber der Mythos Israel ist ein unhaltbarer Quatsch. Dass nach dem 3. Reich Israel gegründet wurde, verstehe ich vollkommen. Die Politik danach aber geht so nicht. Wenn Israel auf die Schnelle im Iran eingreift, kann Israel in der Weltöffentlichkeit nicht „überleben“. Die Welt duldet so viel „Prophylaxe“ nicht.

 

 

Block Nr. 9

Nein, du bist Ideologe und kein Philosoph. Man muss doch die Differenzierung nicht negieren. Die Frage, was moralisch ist, wird doch nicht ideologisch entschieden.  

 

Es gibt nur wenige Männer, die superstarke Frauen aushalten. Ich habe kein Problem damit, sondern nur mit „Häschen“.  

 

Es gibt heute junge Leute, die keinen Charakter haben, sondern „Zustände“. 

 

Der wird auch nicht intelligenter. Bei manchen ist Hopfen , Malz und Herzschrittmacher verloren. 

 

 

Block Nr. 10

Ich bau den Aufzug so, dass man sich selbst hoch ziehen kann (ohne TÜV). 

 

Ich hab mit allen Fundis Krach: Juden, Evangelikale und Islamisten.  

 

Gut, dass ich nur koche, und kein eitler Koch bin.  

 

Stottern habe ich mir im 2. oder 3. Schuljahr antrainiert, um einem schlecht entnazifizierten Lehrer nicht antworten zu müssen.  

 

Meine Moral (im Sinne von Haltung) ist unkorrumpierbar (heißt das so?) und unverwüstlich.  

 

Ich habe zero Angst vor dem Tod.  

 

Ich habe schnell gelebt und kann nicht langsam.  

 

Bevor ich nix mehr kann, gebe ich meine Seele freiwillig zurück. 

 

 

 

 

Aktuelles

2018

Ausstellung

Den Käfer träumen. 16.Mai - 19.August 2018

Kreuztal

Bibliothek Schaukasten

Infos und Fotos gibt es hier.

2017

Jahresgruß 2017 hier weitere Jahresgrüße

2016

Jahresgruß 2016

2015

November

Mitgliederausstellung Kunstverein Siegen

Hier geht's zum Beitrag von Marianne Demmer

August

KunstSommer 2015

Bilder von der Ausstellung und Pressestimmen hier

2014

November

Teilnahme an der Gruppenausstellung "Kunstwechsel 2014" vom 21.-23.11.  Ausrichter war - wie jedes Jahr - die Gruppe  3/55. Infos und den Beitrag von Marianne Demmer finden Sie hier

September-Oktober

Ausstellung "Face Lifting - Menschen in Sicht" in der Städtischen Galerie Haus Seel in Siegen. Hier finden Sie Bilder und Pressestimmen

Wir bewegen Menschen. Ferienworkshop für Kinder von 11 bis 15 Jahre mit Marianne Demmer und Jonas Liebe. 07.10.2014, 13-17 Uhr. Pressestimmen und Bilder hier

Juni - August


Ausstellung "Tanz auf der Deadline" im Rahmen des Siegener KunstSommers 2014, Ausstellungsort "Im Rampenlicht" von Hees-Bürowelt. Hier finden Sie Pressestimmen und Bilder

Mai-Juni

Ausstellung "Das Himbeerreich" anlässlich der Eröffnung der Biennale im Apollo-Theater  Siegen. Bilderstrecke hier

2013

WISSEN MACHT'S

Fotografie - Malerei - Objekte

Reinhard Demmer und Marianne Demmer

Ausstellung im Rahmen des Siegener KunstSommers

Galerie bild-wort-ding

Flammersbacher Str. 19

57234 Wilnsdorf. Bilderstrecke hier

 

Eröffnung

24. August 2013 

Mehr dazu hier

2012

Eröffnung der

Galerie bild-wort-ding

 

Mit einem

Sommerfest 
haben wir am

25. August die

Galerie eröffnet.

 

Zu sehen und zu lesen gab es innen und außen ein fröhliches Durcheinander.

Mehr dazu hier